Beuteltasche Gabi

Die Beuteltasche Gabi – die absolute Allzwecktasche!

Egal ob lässige Handtasche, als Shoppingbag oder Strandtasche, mit dieser Tasche hast du einfach immer den richtigen Begleiter.

Stoffe und Zuschnitte

Drucke das Schnittmuster aus und schneide alle Schnittteile zu. Klebe die Teile an den Laschen aufeinander, die Symbole zeigen dir an, welche Kante an welche Stelle geklebt wird.

Für den Außenstoff habe ich einen festen Dekostoff/Möbelstoff genommen. Das Futter ist ein einfacher Baumwoll-Webstoff.

Die Stoffe werden alle im Stoffbruch zugeschnitten. Die entsprechende Kante ist im Schnittmuster markiert.

Du benötigst:

A Tasche 2x Außenstoff,  2x Futterstoff
B Lasche 1x Außenstoff
C Außentasche 1x Außenstoff

Füßchenbreite Nahtzugaben sind bereits eingerechnet.

Foto-Anleitung

1     Schneide die vier Schnittteile zu.

2     Nähe die beiden Außenstoffe, und die beiden Futterstoffe jeweils am Träger rechts auf rechts zusammen. Bügel die Nahtzugabe auseinander.

3     Lege nun den Außenstoff rechts auf rechts auf den Futterstoff und nähe die beiden Stoffteile wie im Bild beschrieben zusammen.

4     Wende die Tasche durch den Träger, forme die Kanten und bügel diese glatt. Lege den Außenstoff rechts auf rechts und den Futterstoff rechts auf rechts.

5     Damit der Träger nicht ausversehen in eine Naht rutscht, falte ich ihn etwas zusammen und fixiere ihn mit ein paar Saumklammern.

6     Nähe die beiden langen Kanten mit je einer Naht durchgehend zusammen.

7      Falte Stoffteil B und C jeweils am Stoffbruch rechts auf rechts und nähe die Stoffhälften aufeinander. Lasse jeweils an der langen Kante eine kleine Wendeöffnung. Schneide mit der Zackenschere die Nahtzugabe zu, spare auch hier die Wendeöffnung aus.

8      Wende die beiden Stoffteile, forme die Kanten und bügel sie glatt. Bei Stoffteil B, also der Lasche, steppst du einmal knappkantig entlang der runden Kante. Die gerade Kante bleibt erstmal frei. Ich habe, damit die Lasche etwas griffiger wird, zwei Nähte nebeneinander gesetzt. Bei Stoffteil C, also der Außentasche, nähst du nur einmal knappkantig entlang der gefalteten Kante – hier bleibt die runde Kante erst einmal unberührt.

9      Lege nun die Außenstoffe so um, dass sie links auf links, und Naht auf Naht liegen. Die unteren Rundungen der Stoffteile liegen nun auch aufeinander. Die Nahtzugabe bügelst du auseinander. Stecke nun die Tasche (also C) mittig auf die Vorderseite (ansich gibt es noch kein Vorne und Hinten – ich entscheide das, je nachdem wie das Muster fällt). Nähe nun entlang der runden Naht die Tasche an der Vorderseite an. Verriegel Anfang und Ende der Naht gut.

10     Lege nun die Lasche (B) ca. ein cm über die Tasche und nähe sie entlang der geraden Kante an der Vorderseite der Tasche fest. Verriegeln Anfang und Ende gut.

11     Befestige einen Druckknopf zum Schließen der Außentasche.

12     Wende die Tasche nun wieder und nähe die untere Kante der Außenstoffe rechts auf rechts zusammen.

13     Nähe nun auch die beiden Futterstoffe rechts auf rechts zusammen, behalte aber hier eine Wendeöffnung von 5-10cm. Verriegel Anfang und Ende der Naht gut.

14     Wende nun die Tasche durch die Öffnung, bügel alles wieder glatt und schließe die Wendeöffnung. Ich mache das mit einem einfachen Geradstich. Wenn du das Futter unsichtbar schließen möchtest, nehme den Leiterstich per Hand.

15     Stecke nun das Futter in deine Tasche, bügel noch einmal alles glatt und nähe einmal knappkantig entlang der Träger (also einmal rundherum auf beiden Seiten). Fertig ist deine Beuteltasche. Viel Spaß damit.

Klappts nicht?

Ich versuche die Schritte möglichst nachvollziehbar zu erklären, was nicht immer einfach ist. Wenn etwas nicht verständlich war, du einen Fehler entdeckt hast oder einfach eine Frage hast, schreib mir einfach eine Mail an info@selbernaehen.net oder eine Nachricht bei Facebook.

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.