Einkaufsbeutel

Dieser süße Einkaufsbeutel ist sicherlich ein Hingucker an jeder Supermarktkasse – und nebenbei tust du noch etwas für die Umwelt.

Stoffe und Zuschnitte

Falls du Darstellungsprobleme auf dem Handy hast, versuche es bitte mal im Querformat.

Füßchenbreite Nahtzugaben sind bereits eingerechnet. Natürlich kann der Beutel auch beliebig vergrößert / verkleinert werden.

 BeschreibungStoffAnzahlMaße
AAußen untenWebware 12x40 * 40cm
BAußen obenWebware 22x12 * 40cm
CInnenWebware 22x50 * 40cm
DTräger außenWebware 12x8 * 40cm
ETräger innenWebware 22x5 * 40cm

Material

80cm Zackenlitze (Mini-Pompoms machen sich hier auch gut)

Bei den Produkt-Links handelt es sich um unbeauftragte Empfehlungen.
Es wird das Produkt im Amazon-Shop angezeigt.

Foto-Anleitung

Als Erstes schneidest du alle Stoffteile zu.

Für die Außenseiten legst du ein Stoffteil B rechts auf rechts an die obere Kante eines Stoffteils A. Dazwischen legst du die Zackenlitze mit etwas Abstand zum Rand, steckst das Ganze fest und nähst die Kanten füßchenbreit zusammen. Versäubere die Kanten mit einem Zickzackstich. Wenn du Angst hast, dass es verrutschst, kannst du alternativ auch zuerst die Zackenlitze an Stoffteil A festnähen.

Nach dem Wenden bügelst du die Naht glatt, legst die Nahtzugabe hinter Stoffteil B und steppst knappkantig auf Stoffteil B ab.
Wiederhole das mit den anderen beiden Stoffteilen.

Lege die beiden Außenteile rechts auf rechts aufeinander und stecke sie fest. Achte darauf, dass die beiden Nähte zwischen A und B aufeinander liegen.

Dann nähe mit füßchenbreiter Nahtzugabe die Seiten und den Boden zusammen. Versäubere auch hier die offene Kante mit einem Zickzackstich.

Nähe nun auch die Futterstoffe rechts auf rechts aufeinander. Lasse dabei an der Bodenkante eine Wendeöffnung von ca. 10cm.

Als Nächstes bereiten wir die Trägerstoffe vor.
mit Schrägbandformer: Erstelle mit dem Schrägbandformer aus den übrigen Stoffteilen Bänder. Für Stoffteil D benötigst du einen Schrägbandformer mit 5cm und für Stoffteil E einen für 2,5cm Bänder.
ohne Schrägbandformer: Falte die Stoffteile D und E der Länge nach links auf links und bügel die Falte glatt. Öffne den Knick wieder und falte die Außenkanten zur Mittelfalz und bügel sie glatt.

Lege nun jeweils den Stoffstreifen E mit der offenen Seite auf die offene Seite eines Stoffstreifen D und steppe sie an beiden Kanten knapp ab.

Wende die Außentasche, so dass die rechte Seite außen ist (so wie der Beutel auch später sein soll).

Stecke auf beiden Außenteilen je einen Träger mit Abstand von je 10cm zum Rand rechts auf rechts fest (siehe Bild). Und setze an der Kante einen Zackenstich.

Stecke nun die Außentasche in die Innentasche, so dass beide rechten Seiten aufeinander liegen. Lege die beiden oberen Kanten aufeinander und stecke sie fest. Achte darauf, dass die Seitennähte und auch die Träger genau aufeinander liegen. Nähe nun mit einem Geradstich und 1cm Nahtzugabe und versäubere die Kanten.

Wende die Tasche durch die Wendeöffnung und schließe diese dann mit einem Geradstich.

Bügel deinen Beutel glatt und steppe noch einmal die obere Kante knappkantig ab. Fertig.

Klappts nicht?

Ich versuche die Schritte möglichst nachvollziehbar zu erklären, was nicht immer einfach ist. Wenn etwas nicht verständlich war, du einen Fehler entdeckt hast oder einfach eine Frage hast, schreib mir einfach eine Mail an info@selbernaehen.net oder eine Nachricht bei Facebook.