Maniküreset

Ein einfaches Mäppchen für Nagelschere, Feile und Pinzette. So hast du alles mit einem Griff beisammen.

Stoffe und Zuschnitte

Füßchenbreite Nahtzugaben sind bereits eingerechnet.

A Außen Baumwollstoff 1 1x 18 * 18cm
B Innen Baumwollstoff 2 2x 18 * 8cm
C Innen (Lasche) Baumwollstoff 2 1x 18 * 6cm
D Fächer Baumwollstoff 1 1x 16 * 8cm
E Laschen Baumwollstoff 1 4x 6 *7cm
F Einlage Vlieseline H630 1x 16 * 16cm

Foto-Anleitung

1     Zuerst schneidest du alle Stoffteile zu und bügelst die Einlage F auf die linke Seite von Stoffteil A.

2     Falte Stoffteil D nun mittig der langen Kante – rechts auf rechts – und nähe die kurzen Kanten füßchenbreit zusammen. Bügel die Nahtzugabe auseinander, so dass sie mittig des Stoffteils liegt (wie im Bild).

3     Wende den kleinen Stofftunnel und bügel ihn glatt. Zeichne dir nun zwei Linien mit einem Trickmarker auf die Seite ohne Naht- mit jeweils 3cm Abstand zu den offenen Kanten. (im Bild sind die offenen Kanten oben und unten / und die gebügelten Kanten rechts und links) Der Abstand zwischen beiden Linien ist dann 2cm.

4     Lege das Stoffteil D nun mittig auf ein Stoffteil B. Die Linien sind dabei parallel zu der langen Kante. Nähe nun wie auf dem Bild die Linien nach und knappkantig entlang der Bügelkanten. (schau dir das Bild genau an, das ist schwer zu erklären ;))

5     Lege zwei Laschenteile E rechts auf rechts aufeinander, nähe die runde Kante zusammen, schneide mit der Zackenschere zu, wende, bügele und steppe die runde Kante ab. Wiederhole das mit den anderen beiden E-Teilen.

6     Lege nun die beiden Laschen mittig an die kurzen Kanten des Stoffteils B, wo du eben das Stoffteil D angenäht hast. und nähe sie knappkantig (!) an.

7     Lege nun beide Stoffteile B rechts auf rechts aufeinander und nähe entlang der langen Kante füßchenbreit die Teile zusammen. An der gegenüberliegenden langen Kante legst du Stoffteil C an und nähst es genauso fest. Bügel die Nahtzugabe auseinander.

8     Nun wird Stoffteil A rechts auf rechts darauf gelegt und rund herum mit füßchenbreiter Nahtzugabe angenäht. An der unteren geraden Kante lässt du ein paar cm als Wendeöffnung frei. Schneide nun die Nahtzugabe zu (die Ecken ab und rundherum – außer an der Öffnung – mit der Zackenschere)

9     Wende alles durch die Öffnung, bügel das Etui glatt und steppe noch einmal knappkantig rund herum – dadurch wird auch die Wendeöffnung geschlossen. Zuletzt noch den Druckknopf setzen und fertig ist das Etui.

Klappts nicht?

Ich versuche die Schritte möglichst nachvollziehbar zu erklären, was nicht immer einfach ist. Wenn etwas nicht verständlich war, du einen Fehler entdeckt hast oder einfach eine Frage hast, schreib mir einfach eine Mail an info@selbernaehen.net oder eine Nachricht bei Facebook.