Handtasche Susi

Die Handtasche Susi ist eine süße kleine Tasche, die Platz für die wichtigen Dinge hat und sich angezogen kaum bemerkbar macht. Ich liebe diese Tasche besonders im Sommer – wenn ich nicht so viele Sachen mit mir herum schleppen möchte. Außerdem passt sie auch super zu Kleidern ?

Genäht wird sie aus einem Textilleder, sowie einem passenden Baumwollstoff für das Innenfutter. Innen hat sie eine kleine Reißverschlusstasche, für den nötigen Kleinkram.

Wem die Tasche zu klein ist, kann sich das Schnittmuster auch vergrößern oder einfach auf A3 ausdrucken.

Stoffe und Zuschnitte

Füßchenbreite Nahtzugaben sind bereits eingerechnet.

A Außen Textilleder 2x Schnittmuster
B Innen Webware (Baumwolle) 2x Schnittmuster
C Lasche außen Textilleder 1x Schnittmuster
D Laschen innen Webware (Baumwolle) 1x Schnittmuster
E Einlage für B Vlieseline S320 2x Schnittmuster
F Einlage für C Volumenvlies H630 1x Schnittmuster
G Einlage für D Vlieseline S320 1x Schnittmuster
H Innentasche Webware (Baumwolle) 2x H11 * B14 cm
I Einlage für H Vlieseline H250 2x H9 * B12cm
J Träger außen Textilleder 1x H5cm * B110cm*
K Träger innen Schrägband 1x 110cm
L Verstärkung Knopf Decovil I 2x Kreis ca. 2cm Durchmesser

* diese Träger sind nicht in der Länge verstellbar. Passe die Länge ggf. nach eigenen Wünschen an. Alternativ kannst du auch einen verstellbaren Träger anbringen. Dafür benötigst du min. 130cm. Wie das funktioniert steht hier.

Schnittmuster

Foto-Anleitung

1. Als Erstes schneidest du alle Stoffe zu und bügelst die Einlagen entsprechend mittig auf die Stoffteile. Welche Einlage zu welchem Stoff gehört, steht oben in der Tabelle.
Markiere auf der linken Seite eines Stoffteils A und des Stoffteils D die Stelle für den Magnetknopf (siehe Schnittmuster). Bügel an diesen Stelles die Decovil-Kreise auf.

2. Befestige die Magnetknöpfe, der männliche Knopf kommt auf die Lasche (D), der weibliche auf die Tasche (A)

3. Für die Innentasche lege ein Stoffteil H auf ein Stoffteil B mit 2cm Abstand zur oberen Kante. Eine Schritt-für-Schritt Anleitungen für Innentaschen gibt es hier (öffnet separat).

4. Nähe nun die untere und die seitlichen Kanten des Taschenfutters (B) zusammen. Dabei lässt du an der Bodennaht mittig eine Öffnung von ca. 10cm. Schneide die genähten Kanten mit der Zackenschere zu um ein Ausfransen zu verhindern. (Die Wendeöffnung lasse ich aus, damit ich diese später besser schließen kann)

5. Lege dann die Ecken so um, dass die beiden Nähte aufeinander liegen und die Lücke geschlossen wird. Nähe die Stoffe füßchenbreit zusammen und versäubere die Kanten mit dem Zickzackstich.

6. So ungefähr müsste dann dein Innenfutter aussehen.

7. Nähe die beiden Laschenteile C und D rechts auf rechts, füßchenbreit entlang der runden Kante zusammen und schneide die Nahtzugabe mit der Zackenschere zu.

8.Wende die Lasche und steppe nun noch einmal entlang der runden Kante ab (Achte auf die richtigen Garnfarben).

9. So sieht die fertige Lasche aus.

10.  Lege die beiden Stoffteile A rechts auf rechts aufeinander und nähe die untere Kante füßchenbreit zusammen.

11.  Lege die Nahtzugabe hinter die Vorderseite (die mit Knopf) und steppe die genähte Kante ab.

12.  So sieht das dann von Außen aus.

13. Nähe nun eine Seitenkante zusammen, lege auch hier die Nahtzugabe hinter die Vorderseite und steppe wieder entlang der genähten Kante ab. Wiederhole dies mit der anderen Seite (das wird jetzt etwas knifflig – ist aber machbar). Nähe die Ecken, wie beim Innenfutter zusammen (achte darauf, dass die Nähte wirklich aufeinander liegen – das sieht sonst doof aus) und versäubere die Kanten.

14. Falte die lange Kante zur Mitte des Trägers (links auf links), lege das Schrägband leicht versetzt auf den Umschlag und steppe entlang der Schrägbandkante knappkantig ab. Da Nadeln und Klips bei Kunstleder unschöne Spuren hinterlassen, mache ich das Stück für Stück per Hand und lasse dafür immer die Nadel im Stoff stecken, damit nichts verrutscht.

15. Falte danach die andere Kante nach innen und nähe auch hier das Schrägband knappkantig an.

16.   Befestige nun die Lasche rechts auf rechts mittig an der Taschen-Rückseite (ohne Knopf). Nähe entlang der Kante mit einem einfachen Zackenstich. Das erleichtert das weitere Arbeiten.

17.   Nähe auch die Trägerenden rechts auf rechts (Leder auf Leder) mittig auf die Seitennähte. Ich nutze auch dafür einen Zackenstich und nähe hier 3fach (3mal hin und her, damit der Träger ordentlich hält). Achte darauf, dass der Träger nicht verdreht ist, wenn du das zweite Ende annähst.

18.   Stecke nun die Außentasche in die Futtertasche – die rechten Stoffseiten liegen aufeinander – die Seite mit der Lasche trifft auf die Seite mit der Innentasche. Träger und Lasche verschwinden zwischen den beiden Taschen.
Den Träger kannst du durch die Wendeöffnung ziehen, damit dieser nicht ausversehen in irgendeine Naht reinrutscht.
Lege die beiden oberen Kanten aufeinander, stecke alles fest und nähe rund herum füßchenbreit beide Taschenteile zusammen.

19. Wende nun alles durch die Wendeöffnung.

20. Bügel die Kanten der Wendeöffnung glatt und schließe die Öffnung mit einem einfachen Stich.

21. Stecke das Futter in die Tasche, forme die obere Kante und steppe sie ab. Achte darauf die richtigen Garnfarben zu benutzen.

… und fertig ist deine neue Handtasche ?

Klappts nicht?

Ich versuche die Schritte möglichst nachvollziehbar zu erklären, was nicht immer einfach ist. Wenn etwas nicht verständlich war, du einen Fehler entdeckt hast oder einfach eine Frage hast, schreib mir einfach eine Mail an info@selbernaehen.net oder eine Nachricht bei Facebook.