Minitäschchen Mila

Die kleine Mila ist sehr vielseitig. Nutze das Täschlein um Leckerlis für deinen Lieblings-Vierbeiner mitzunehmen, den Schnuller für den Nachwuchs oder vielleicht auch einfach deinen Schlüsselbund. Die Einsatzmöglichkeiten sind unendlich. Auch als Adventskalender ist die kleine Mila ein richtiger Hingucker. So vielseitig können Stoffreste sein.

Mit anderen Maßen bekommst du mit der Anleitung auch ein schönes Stiftemäppchen genäht.

Stoffe und Zuschnitte

Füßchenbreite Nahtzugaben sind bereits eingerechnet.

A Außen Baumwollstoff 2x H12 * B12 cm
B Innen Baumwollstoff 2x H12 * B12 cm
C Einlage Vlieseline H250 2x H12 * B12 cm
D Band Baumwollstoff B 1x H4 * B10cm

Für das Mäppchen nimmst du die Maße 12*25cm.

Foto-Anleitung

Zuerst schneidest du die Quadrate zu und bügelst die Einlage auf die linke Seite des Außenstoffes.

Bei Stoffteil B faltest du die Außenkanten zur Mitte und legst dann das Webband über die Kanten. Steppe entlang der Kanten ab und fertig ist das Bändchen.

Zuerst legst du den Reißverschluss rechts auf rechts an eine Kante eines Außenstoffes (A). Einen Futterstoff (B) legst du mit rechts auf die Rückseite des Reißverschlusses. Dies kannst du auf dem Bild erkennen.

Nähe die beiden Stoffe am Reißverschluss fest. Verstelle die Nadel möglichst seitlich oder nutze einen Reißverschlussfuß um möglichst nah am Reißverschluss entlang zu nähen. Ist der Zipper im weg, lasse die Nadel im Stoff stecken, hebe den Fuß an und schiebe den Zipper an der Nadel vorbei.

Lege die Stoffe um und steppe knapp entlang der Kante ab.

Wiederhole das gleiche mit der anderen Seite.

Wenn dein Reißverschluss angenäht ist, legst du die Stoffe so, dass A rechts auf rechts auf A liegt, und B auf B. Stecke Sie mit Nadeln oder Wonderclips fest und nähe entlang der unteren Kanten (gegenüber vom Reißverschluss). Beim Futterstoff B lässt du ca 6 cm offen, um die Tasche später wenden zu können.

Danach legst du die Stoffe so um, dass der Reißverschluss gerade auf dem Tisch liegt. Die beiden „Stofftunnel“ legst du so, dass die eben gemachte Naht auf dem Reißverschluss liegt. Bügel die Nahtzugaben wie auf dem Bild auseinander.

Im nächsten Step wird die Kante mit dem Reißverschlussende zusammengenäht. Dafür legst du dein Bändchen so in den A-Tunnel, dass die Bandenden mit der offenen Kante des Tunnels abschließen. Dann kannst du alle lagen durch einen Geradstich zusammen nähen. Dadurch wird auch der Reißverschluss gestoppt. Solltest du wie ich einen längeren Reißverschluss genommen haben, kannst du das überstehende Ende nun abschneiden.

Öffne du den Reißverschluss und verbinde die beiden Reißverschlussteile mit ein paar Stichen auf Höhe der Nahtzugabe.

Nun hast du noch eine offene Seite. Um diese zu schließen, legst du die Stoffe so um, dass die Kanten von Stoff A aufeinander liegen und nähen diese zusammen. Dies machst du auch mit der B-Öffnung.

Die Nahtzugaben schneidest du nun noch mit der Zackenschere zu und wendest das Ganze durch die Öffnung, die du zu Beginn im Futterstoff gelassen hast. Die Öffnung schließt du dann mit einem schmalen Zickzackstich.

Nun noch alles durch die Reißverschlussöffnung wenden, die Ecken ausformen und fertig ist deine kleine Mila.

Klappts nicht?

Ich versuche die Schritte möglichst nachvollziehbar zu erklären, was nicht immer einfach ist. Wenn etwas nicht verständlich war, du einen Fehler entdeckt hast oder einfach eine Frage hast, schreib mir einfach eine Mail an info@selbernaehen.net oder eine Nachricht bei Facebook.