Shopper Doris

Eine tolle Tasche zum Einkaufen oder als super geräumige Handtasche. Ein vielseitiger Shopper mit, oder auch ohne Reißverschluss.

Stoffe und Zuschnitte

Füßchenbreite Nahtzugaben sind bereits eingerechnet.

A Boden fester Baumwollstoff 1x H22 * B22
B Außen Dekostoff 1x H42 * B82
C Futter Baumwollstoff 2x H42 * B42
D Reißverschlussrand (optional) fester Baumwollstoff 2x H12 * B42
E Innentasche Baumwollstoff 1x H20 * B30
F Einlage für A Decovil I 1x H20 * N20
G Einlage für C Vlieseline H250 2x H40 * B40
H Einlage für Innentasche Vlieseline H250 1x H14 x B18

Foto-Anleitung

Als Erstes schneidest du alle Stoffteile zu. Dann werden alle Einlagen mittig auf die linke Seite des entsprechenden Stoffteils aufgebügelt. Welche Einlage auf welchen Stoff kommt, siehst du oben in der Stoffübersicht. Bei Stoffteil E (der Innentasche) faltest du das Stoffteil einmal mittig an der langen Seite und bügelst es glatt. Die Einlage legst du direkt an die Falte und bügelst sie auf.

Das Stoffteil für die Innentasche (E) legst du rechts auf rechts und nähst einmal drum herum. Dabei lässt du an der langen Seite eine Wendeöffnung von ca. 5cm.

Dann schneidest du die Ecken ab und die Nahtzugabe mit der Zackenschere zu (außer an der Wendeöffnung). Nach dem Wenden bügelst du das Stoffstück glatt. Dann legst du die Innentasche mit der Stoffbruch-Kante nach oben, mit 10 cm Abstand zum Rand, mittig auf ein Stoffteil C und steckst es fest – siehe Bild!

Nähe knappkantig herum, die obere gefaltete Kante bleibt natürlich offen. Durch das Nähen wird auch die Wendeöffnung geschlossen. Verstärke Anfnag und Ende der Naht mit einigen Rückstichen, damit die Tasche bei der Benutzung nicht einreißt.

Die beiden Futter-Stoffteile C werden rechts auf rechts aufeinander gelegt und Seiten und Unterkante zusammengenäht. An der Unterkante wird mittig (!!) eine Wendeöffnung von ca. 10cm gelassen. Achte darauf, dass die Öffnung der Innentasche in die richtige Richtung zeigt. Versäubere die Kanten mit einem Zickzackstich.

Lege die Ecken so um, dass die Nähte aufeinander liegen. Messe von der Spitze 10cm ab und zeichne eine Linie quer. Das ist dan eine Linie von 20cm. Nähe entlang der Linie.

Schneide die Ecke ab und versäubere die offene Kante.

Dein Innenfutter müsste von Innen nun wie auf dem zweiten Bild aussehen.

Für die Außentasche faltest du Stoffteil B mittig der langen Seite, so dass rechts auf rechts liegt. Die Außenkante nähst du zusammen und versäuberst die offenen Kanten. Es entsteht quasi ein Tunnel.

Den Stoff für den Boden (A) knickst du einmal mittig, um die Mitte der Kante zu markieren. Diese Markierung legst du nun rechts auf rechts auf die Naht des Außenstoffes B. Nähe nun entlang der Decovil-Einlage – Starte und ende je 1cm bis zum Rand. Wenn du die Seite angenäht hast, fährst du mit den anderen Seiten fort, bis der Boden rundum angenäht ist. Überprüfe einmal durch Wenden, ob deine Ecken gut aussehen. Dann versäubere die offenen Kanten.

Die Außentasche steckst du nun in das Innenfutter. Die Außentasche ist etwas länger und schaut oben heraus. Stecke sie soweit in das Futter, dass die oberen Kanten aufeinander liegen. Die Naht der Außentasche legst du nun auf die Naht des Innenfutters. Trägst du die Tasche eher auf der linken Schulter, ist die Innentasche rechts von der Naht (Standard), trägst du sie auf der rechten Schulter ist die Innentasche links. Fixiere die Stoffkante nun mit ein paar Klammern. Die Stoffe liegen nun rechts auf rechts aufeinander und zu sehen sind nur die linken Seiten der Stoffe.

Nun benötigst du noch die Gurtbänder – Schneide zweimal 65cm zu. Alternativ kannst du auch aus deinem Außenstoff Träger herstellen. Die Träger kommen nun noch zwischen die beiden Stoffe.

Die Enden werden dabei mit 10cm zur Seitennaht festgesteckt. Wenn du die Tasche nun glatt auf den Tisch legst, liegen die Träger jeweils gegenüber.

Dann nähst du einmal rund herum und versäuberst die Naht. Für einen besseren Halt kannst du die Träger noch mit einigen zusätzlichen Stichen fixieren.

Die Tasche durch die Wendeöffnung wenden und die Öffnung verschließen.

Lege nun einen Finger in eine Ecke des Futter und drücke ihn in die Ecke der Außentasche. Fixiere die beiden Stoffe von Außen mit einer Klammer. Mache dies mit allen vier Ecken.

Bügel dann die obere Kante glatt. Dadurch hast du ca. 5cm Umschlag vom äußeren Stoff. Nähe nun im Abstand von 6cm zum Rand einmal rund herum. Achte darauf, dass dein Unterfaden die Farbe deines Futters hat und die Träger gerade liegen.

Wenn du keinen Reißverschluss einnähen möchtest, nähe noch einmal mit ca 1cm zum oberen Rand rundherum und deine Tasche ist fertig.

Wenn du, so wie ich einen Meterware-Reißverschluss nutzt, fädel als Erstes den Schieber ein. Dann werden die beiden Enden mit etwas Schrägband eingefasst.

Die beiden Stoffteile D faltest du der Länge nach und schlägst die Außenkanten ca 1 cm um. Bügel alles glatt.

Dann legst du den Reißverschluss zwischen den gefalteten Stoff und steppst knappkantig ab. Du beginnst mit der Naht ca. 2cm vom kurze Rand entfernt. Um am Schieber vorbei zu kommen, lässt du die Nadel im Stoff stecken, hebst das Füßchen und schiebst den Schieber an der Nadel vorbei.

Das machst du auf beiden Reißverschlussseiten. Das sollte dann aussehen, wie auf dem ersten Bild. Die 4 kurzen Kanten des Stoffes versäuberst du mit einer Zickzacknaht. Lege die beiden Stoffteile, links und rechts vom Verschluss, aufeinander und nähe die Enden jeweils mit 2cm Nahzugabe zusammen. Das sieht dann aus wie ein Schiffchen (siehe zweites Bild).

Die Spitze des Schiffchens kommt nun Naht auf Naht an die Oberkante deiner Tasche. Die Nahtzugabe des Schiffchen legst du auseinander. Stecke nun rundherum den Reißverschluss fest und nähe die Stoffe dann knappkantig zusammen. Das klappt am einfachsten, wenn du den Reißverschluss einfach auf machst. (Durch dieses Schritt werden die Träger noch einmal fixiert)

Zuletzt setzt du noch eine kurze gerade Naht an die Spitzen der Taschen, siehe erstes Bild. Das erleichtert das Auf- und Zuziehen des Reißverschlusses.

Fertig ist deine Tasche. Viel Spaß damit!

Klappts nicht?

Ich versuche die Schritte möglichst nachvollziehbar zu erklären, was nicht immer einfach ist. Wenn etwas nicht verständlich war, du einen Fehler entdeckt hast oder einfach eine Frage hast, schreib mir einfach eine Mail an info@selbernaehen.net oder eine Nachricht bei Facebook.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.