Topfhandschuh

Mit diesem Topfhandschuh gehört das Hände-Verbrennen endgültig der Vergangenheit an. Individuell gestaltet wird er zum richtigen Hingucker in deiner Küche. Oder wie wäre es als Geschenk für Hobbyköche.

Stoffe und Zuschnitte

Füßchenbreite Nahtzugaben sind bereits eingerechnet.

A Außen Baumwolle 1x Schnittmuster
B Innenfläche Baumwolle 1x Schnittmuster (UMDREHEN!)
C Futter Thermolam* 4x Schnittmuster

*Ich finde eine Schicht Thermolam zu dünn, deshalb nehme ich je zwei Schichten. Alternativ könnt ihr zum Beispiel auch solche Billig-Bodenwischtücher vom Discounter nehmen. Testet am besten vor dem Einnähen aus, ob die Dicke ausreicht.

Schnittmuster

Foto-Anleitung

Entscheide zuerst für welche Hand dein Handschuh sein soll und schneide dann die beiden Stoffe zu. Dafür musst du die Vorlage einmal umdrehen, damit beide rechten Stoffseiten am Ende außen sind. Schneide auch die Einlagen zu. Lege den Stoff mit der linken Seite auf jeweils zwei Einlagen und stecke das Ganze fest (ich mache das immer mit Stoffklammern).

Auf die Innenseite nähst du nun ein paar Quadrate, Streifen, oder was auch immer dir gefällt.

Die gerade Kante der Außenseite fasst du dann mit Schrägband ein.

Auch die gerade Kante der Innenseite wird mit Schrägband eingefasst. Dabei lässt du aber ca. 10cm auf der einen Seite (die Seite mit der Handfläche) über stehen. Steppe das Schrägband knappkantig ab (auch das überstehende).

Falte das überstehende Schrägband nach innen (Die Baumwollseite liegt oben) und dann die Schrägbandkante wieder zurück zur Handschuh-Außenkante (mittleres Bild).

Dann werden beide Handschuhteile rechts auf rechts aufeinander gelegt – die Schrägbänder liegen genau aufeinander.

Dann nähst du füßchenbreit rund herum.

Nun schneidest du die Nahtzugabe knapp zu (besonders in der Ecke zwischen Daumen und Hand). Dann versäuberst du die Kanten noch mit einem schmalen Zick-Zack-Stich.

Zuletzt noch wenden und fertig ist der Handschuh.

Klappts nicht?

Ich versuche die Schritte möglichst nachvollziehbar zu erklären, was nicht immer einfach ist. Wenn etwas nicht verständlich war, du einen Fehler entdeckt hast oder einfach eine Frage hast, schreib mir einfach eine Mail an info@selbernaehen.net oder eine Nachricht bei Facebook.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.